Banner_04_BetreuungsLKW.jpg
KatastrophenschutzSchnell-Einsatz-Gruppe

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Katastrophenschutz

Katastrophenschutz in Nordrhein-Westfalen

Ob Hochwasser, eine große Anzahl Verletzter, Bombenevakuierung oder Flüchtlingshilfe: Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes sind auf viele denkbare Szenarien vorbereitet und stets einsatzbereit.

Ansprechpartner

Herr
Günter Winter

Tel: 05231 9214-30
Fax: 05231 9214-42

Guenter.Winter(at)DRK-Lippe.de

Hornsche Straße 29+31
32756 Detmold

Der Begriff Katastrophenschutz klingt nostalgisch, doch gerade in jüngster Vergangenheit war das Engagement ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer erforderlich. Sei es bei Hochwassersituationen im Münsterland oder Ostdeutschland, bei Bombenevakuierungen oder im Rahmen der Flüchtlingshilfe. In den vergangenen Jahren stieg das Einsatzaufkommen. Wir möchten Sie an dieser Stelle mit ein paar landesspezifischen Strukturen des Katastrophenschutzes in Nordrhein-Westfalen vertraut machen.

Das Grundgerüst der Gefahrenabwehr bilden die hauptberuflichen und ehrenamtlichen Feuerwehren in den nordrheinwestfälischen Städten und Gemeinden. Deren Aufgabenschwerpunkte liegen beim Brandschutz, der technischen Hilfeleistung, sowie beim Umgang mit Gefahrgut bei Unfällen und die Dekontamination von Personen und Material im Zusammenhang mit ABC-Stoffen.

Dazu kommen die 241 Einsatzeinheiten der anerkannten Hilfsorganisationen, wie beispielsweise des Deutschen Roten Kreuzes, mit insgesamt über ca. 20.000 gut ausgebildeten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Eine Einsatzeinheit NRW besteht aus 33 Helferinnen und Helfern und umfasst folgende Komponenten

Mit einer solchen Einsatzeinheit können bei großen Schadenslagen eine Vielzahl an Verletzten und Betroffenen versorgt und betreut werden.

Die Einsatzeinheiten im Kres Lippe

In Lippe gibt es fünf Einsatzeinheiten, vier davon stellt das Deutsche Rote Kreuz und eine wird duch die Johanniter-Unfall-Hilfe und den Malteser Hilfsdienst gestellt.

Wenn Sie sich für weitere lippische Komponenten des Katastrophen- beziehungsweise Bevölkerungsschutzes interessieren, dann schauen Sie mal auf der Internetseite des Kreises Lippe vorbei: www.lippeschutz.de

Einsatzeinheit NRW LIP 01
Bestehend aus der der Gemeinschaft Detmold

Einsatzeinheit NRW LIP 02
Bestehend aus den Gemeinschaften Lemgo, Brake und Oerlinghausen

Einsatzeinheit NRW LIP 03
Bestehend aus den Gemeinschaften Schlangen, Augustdorf und Leopoldshöhe

Einsatzeinheit Bezirksreserve Detmold 04
Bestehend aus den Gemeinschaften Blomberg, Lage und Bad Salzuflen

Einsatzeinheit NRW LIP 04
Bestehend aus der Johanniter-Unfall-Hilfe Bad Salzuflen und Blomberg und dem Malteser Hilfsdienst Lage.

SEG
Foto: D. Winter / DRK

Das Deutsche Rote Kreuz ist Teil der größten Hilfsorganisation der Welt. Weltweit gibt es 186 Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, die bei Bedarf kooperieren. Mitglieder der DRK-Bereitschaften kommen deshalb auch im Ausland zum Einsatz. Bei Katastrophen innerhalb Deutschlands arbeiten die Bereitschaften in eingespielten Einsatzformationen eng zusammen.